Orthopädie - Heilkunde des menschlichen Bewegungsapparates

Die ergotherapeutische Behandlung findet im Bereich der Orthopädie bei Menschen mit angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des Bewegungsapparates statt, darunter fallen:

  • Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
  • Bewegungs- und Sensibilitätseinschränkungen der oberen Extremitäten nach Frakturen, Luxationen und nachfolgenden Nervenfunktionsstörungen
  • Chronische Polyarthritis
  • Arthrosen
  • Amputationen
  • Morbus Sudeck
  • Angeborenen Fehlbildungen des Rumpfes, der Arme und Hände

Als Behandlungsziele sind anzustreben die Wiedererlangung verlorengegangener Bewegungsfunktionen durch Gelenkmobilisation, Muskelkräftigung und Förderung der Koordination, um eine funktionale Selbständigkeit in allen Aktivitäten des täglichen Lebens zu erschaffen. Dies geschieht unter Berücksichtigung der sozialen sowie beruflichen Situation des Betroffenen und durch psychische Stabilisierung und Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung.

Unterstützend ist dabei die:

  • Schulung im Bereich des Gelenkschutzes
  • Beratung zu geeigneten Hilfsmitteln und Trainieren alltagsrelevanter Tätigkeiten
  • Schulung zur Vermeidung von Fehlstellungen und Fehlbewegungen
  • Das Erüben von sinnvollen kompensatorischen und schmerzarmen Bewegungsabläufen
  • Versorgung mit stützenden und funktionsfördernden Schienen
  • Das Umtrainieren der Gebrauchshand
  • Anpassung des Wohnräume

8 Sinne des Menschen und sensorische Integration

loading...